Wichtige Information - Präsenzseminare finden wieder statt ab Juni 2020.Weitere Informationen

13. Februar 2020

transform. LEADERSHIP FORUM 2020: Spielregeln und Werte der digitalen Welt

transform. LEADERSHIP FORUM 2020

Am 30. Januar 2020 fand bereits zum 3. Mal das transform. LEADERSHIP FORUM im Zürcher Technopark statt. Dieses Jahr drehte sich alles um die neuen Spielregeln und Werte der digitalen Welt in den vier Dimensionen Markt, Unternehmen, Führung und Mensch. Vier völlig unterschiedliche und hochkarätige Referenten gewährten einen exklusiven Einblick in ihre Arbeit, souverän interviewt und angekündigt von Esther Girsberger.

Von: Stephan Bernhard  

Stephan Bernhard

Stephan Bernhard ist seit 2003 Geschäfsführer der WEKA Business Media AG. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Bern hat sich der gelernte Bankkaufmann weiter zum dipl. Marketingleiter weiterausgebildet. Ein abgeschlossener Masterlehrgang beim Management Zentrum St. Gallen rundet seine Ausbildung ab. Er ist dafür verantwortlich, dass sich die WEKA Business Media AG vom einfachen Verlag hin zu einem modernen Medienunternehmen weiterentwickelt hat. Er ist verheiratet und ist Vater einer Tochter.

Erfolgsfaktoren in einem Umfeld geprägt von Wandel

Den Auftakt am transform. LEADERSHIP FORUM 2020 macht Manuel P. Nappo, verantwortlich für die Digital Leadership Lehrgänge an der HWZ. Er referiert über exponentielle Technologien, die heutige Vernetzung der Menschen, wie sich die Geschäfte transformieren und was dabei von Führungskräften erwartet wird. Was früher knappe Güter waren (z.B. Fotos, Informationen, Musik, Filme), ist heute im Überfluss vorhanden – und dies für jeden und rund um die Uhr. Die nächsten grossen Umwälzungen werden im Bereich des Lernens stattfinden. Es kann durchaus sein, dass zukünftig spielend gelernt wird, dass z.B. Inhalte in «Games» vermittelt werden. Was sicher ist: die Umbrüche, die heute stattfinden, werden sich in Zukunft dramatisch beschleunigen. Damit Führungskräfte mit dem Wandel einigermassen mithalten können, sind v.a. diese Skills gefragt: Change Management, Vernetzung und Kommunikation, Wertschätzung des Individuums, Relationship Management, Lernbereitschaft und Feedback-Kompetenz. Mehrheitlich Kompetenzen, bei denen die Frauen die Nase vorn haben (werden).

Glice® – eine eisbrechende Story

Nachdem Manuel P. Nappo durch das «big picture» geführt hat, steigen wir ein in die noch kurze Geschichte des Startups «Glice». Viktor Meier, Gründer und Inhaber, zeigt, wie aus einer noblen Idee innerhalb von sieben Jahren ein Schweizer Weltmarktführer wurde, der seine Geschäfte in über 80 Ländern betreibt. Er zeigt uns, was es braucht, Rückschläge einzustecken, neu zu fokussieren und sich v.a. auf den nächsten Entwicklungsschritt konsequent auszurichten. Sein Unternehmen ist faktisch zu 100% digital aufgestellt und weltweit vernetzt. Mehrheitlich arbeiten die Menschen nur noch aus Distanz miteinander und kommen nur gelegentlich in intensiven «Camps» zusammen und tauschen sich aus.

Am Puls der Millenials

Nach der Pause ist reine Frauenpower angesagt. Den Einstieg macht Dr. Steffi Burkhart. Sie ist das Sprachrohr der Millennials und erklärt uns Phänomene wie eben Greta Thunberg. Die Welt, in der wir heute leben, ist geprägt von Unsicherheit und Ungewissheit. Um darin erfolgreich zu navigieren, braucht es Leadership, das Sinn vermittelt, Verständnis und Klarheit schafft – nicht nur im Unternehmen selbst, sondern v.a. auch innerhalb der einzelnen Teams. Und es gilt die Bereitschaft zu fördern, sich permanent an neue Spielregeln anzupassen. Statische Hierarchien sind passé, weil schlicht zu unbeweglich. Es braucht ein neues Denken, das sich an «Mobile First» ausrichtet. So funktioniert die Generation Z. Was heisst für Sie gute Führung? Die Kernfrage, die es ehrlich zu beantworten gilt: «Mögen Sie Menschen wirklich?» Wenn Sie diese Frage guten Gewissens mit «Ja» beantworten können, dann erfüllen Sie die Kernanforderung. Wenn Sie zweifeln, wird es schwierig.

Positiv einschwingen in den «Digital Groove»

Den Abschluss des transform. LEADERSHIP FORUM 2020 macht die «grande dame» der Disziplinen Selbstmanagement und Motivation, Dr. Maja Storch. Sie zeigt uns, was «wurmgerechte» Führung bedeutet. Wurmgerecht heisst, das Bauchgefühl der Beteiligten und Betroffenen in Prozessen ernst zu nehmen, diese miteinzubeziehen und nicht nur auf den Kopf zu hören und diesen vor allem durchsetzen zu wollen. Sie erläutert bildhaft und mit Schalk, warum das Wort «Digitalisierung» ein «Grmpfl», also ein ungutes Bauchgefühl auslöst und was es dazu braucht, damit dieser Begriff positiv besetzt wird. Denn dies ist die Voraussetzung dafür, dass die Menschen «abgeholt» werden können. Ein rhetorischer Glanzpunkt!

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos