Wichtige Information - Präsenzseminare finden statt.Weitere Informationen

07. November 2019

Digitalisierung in der Schweiz: Verschlafen wir gerade die digitale Transformation?

Netflix, Uber, Apple, Amazon oder Airbnb - Junge, erfolgreiche Technologiefirmen überrollen seit Jahren traditionelle Wirtschaftsbranchen und verändern die Wettbewerbssituation und das Angebot dabei völlig. Die meisten etablierten Unternehmen haben dies längst erkannt und versuchen sich selbst an der digitalen Transformation. Mal mit mehr Erfolg, mal mit weniger. Aber wie sieht es in der Schweiz aus? Verschlafen wir gerade die Digitalisierung?

Manuel P. Nappo ist Keynote Speaker und Fachexperte für digitales Know-how. Er beschäftigt sich als Berater, Stratege und Unternehmer tagtäglich mit dem Thema Digital Business Transformation und stellt am transform. LEADERSHIP FORUM 2020 die provokante Frage: «Verschläft die Schweiz gerade die Digitalisierung?» Am alljährlichen Pflichtevent für Führungskräfte am 30. Januar 2020 dreht sich alles um die Spielregeln und Werte der digitalen Welt. Nicht nur Sie als Führungskraft persönlich, auch Ihr Unternehmen, muss sich mit den digitalen Spielregeln und neuen Werten auseinandersetzen um langfristig erfolgreich zu sein. Manuel P. Nappo und weitere aussergewöhnlichen Persönlichkeiten bringen Ihnen diese neuen Spielregeln und Werte in den vier Dimensionen Markt, Unternehmen, Führung und Mensch näher.

Der Siegeszug der Digitalisierung im Markt

Verschläft die Schweiz gerade die Digitalisierung? Oder sind wir genauer betrachtet einfach nur zu träge und zu bequem, um uns auf den echten und wirklich relevanten Kundennutzen auszurichten? Warum überrollen Firmen wie Netflix, Uber, Apple, Amazon oder Airbnb seit Jahren traditionelle Wirtschaftszweige? Manuel P. Nappo hat darauf eine klare Antwort: «Ganz einfach. Diese Firmen setzen sich mit dem echten Kundennutzen auseinander!» Laut dem Experten für digitalen Wandel wird seine Aussage von zahlreichen Beispiel gestützt:

Beispiel Netflix:

«Netflix selbst hat nicht die Blockbuster-Industrie zerstört, sondern die ständig steigenden Preise, die den Konsumenten dazu brachten sich vom Produkt abzuwenden.»

Beispiel Uber:

«Uber selbst hat nicht die Taxi-Industrie zerstört. Das hat diese durch ausufernde Gebühren und beschränkter Verfügbarkeit selbst erreicht.»

Beispiel Apple:

«Apple hat die Musikindustrie nicht zerstört, sondern dem Musikhörer ein viel grösseres Mass an Individualität beschert. Etwas, das Musikhörer scheinbar wollten….»

Beispiel Amazon:

«Amazon hat nicht den Detailhandel zerstört. Viele Kunden haben sich vom leider oft schlechten Service und der Nichtverfügbarkeit von Waren abgewendet.»

Beispiel Airbnb:

«Airbnb hat die Hotelindustrie nicht selbst zerstört, fehlende Preisflexibilitäten und keine clevere Verfügbarkeiten haben dafür gesorgt.»

Das grundlegende Fazit hinter diesen Beispielen ist für Manuel P. Nappo klar: «Der Kunde ist und bleibt König und der Kunde krönt den König oder die Königin im Markt.»

Und wie steht es um die Schweiz?

Aber wie steht denn nun die Schweiz da, im internationalen Digitalisierungswettbewerb? «Nicht gut.», ist die eindeutige Antwort des Fachexperten. Laut einer Studie des Institute for Digital Business der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich lässt die digitale Reife in kleinen und mittleren Unternehmen immer noch zu wünschen übrig. So gaben 85% der befragten Unternehmen an, dass weder ihr Kundenerlebnis noch ihre operationalen Prozesse digitalisiert sind.

Doch was ist nun zu tun? Wie können Führungskräfte von Schweizer Unternehmen die digitale Transformation in Ihrem Unternehmen voranbringen und es erfolgreich in die Zukunft führen? Mehr dazu hören Sie von Manuel P. Nappo in seinem Vortrag «Be More Alfred - Die Schweiz hatte ihren Elon Musk schon vor 150 Jahren» am transform. LEADERSHIP FORUM 2020.

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos