14. August 2019

Digitaler Wandel: Wie sich Kommunikation und Zusammenarbeit verändern

Sind Sie bereit für die Veränderungs-Beschleuniger Digitalisierung und moderne Technologien? In Ihrer Rolle als Führungskraft sind Sie besonders gefordert, um das Digitale mit dem Analogen zu verbinden. Werte lassen sich nicht digitalisieren, müssen aber mehr denn je gelebt und konsequent vorgelebt werden.

Von: Stephan Bernhard  

Stephan Bernhard

Stephan Bernhard ist seit 2003 Geschäfsführer der WEKA Business Media AG. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft in Bern hat sich der gelernte Bankkaufmann weiter zum dipl. Marketingleiter weiterausgebildet. Ein abgeschlossener Masterlehrgang beim Management Zentrum St. Gallen rundet seine Ausbildung ab. Er ist dafür verantwortlich, dass sich die WEKA Business Media AG vom einfachen Verlag hin zu einem modernen Medienunternehmen weiterentwickelt hat. Er ist verheiratet und ist Vater einer Tochter.

Für das WEKA Leadership Forum 2020 haben wir 5 spannende Persönlichkeiten eingeladen, die Ihnen Einblick in die gravierenden Marktveränderungen geben, die disruptive Technologien zur Folge haben, und Ihnen die Konsequenzen aufzeigen, die diese für einzelne Unternehmen und die Menschen, die in diesen Märkten arbeiten, haben.

Manuel Nappo, Lehrgangsleiter Digital Business an der HWZ Zürich, nimmt uns mit auf eine Reise in die Vergangenheit und zeigt uns, wie Alfred Escher die Schweiz in vielerlei Hinsicht verändert hat. Es sind einzelne brillante Persönlichkeiten, die ganze Weltbilder aus den Angeln heben. Er ist der Meinung, dass wir Schweizer uns viel zu sehr verstecken, obwohl wir innovationsmässig sehr viel vorzuweisen haben. Erfahren Sie also mehr über exponentielle Technologien, wie sich Menschen heute verbinden und was dies alles für Ihr Business bedeutet.  Zudem erhalten Sie eine Übersicht, was Führungskräfte heute und in der stark digitalisierten Zukunft tun müssen, um in diesem Umfeld der Unsicherheit, Unbeständigkeit und Ungewissheit bestehen zu können.

Viktor Meier, CEO, Innovator und Inhaber der Firma Glice, ist ein wahrer Eisbrecher. Als frühere Forschungsführungskraft von Phonak war er immer an Innovationen beteiligt. Nicht nur die Produkte von Glice sind revolutionär und wahre „Gamechanger“, sondern auch die übergeordnete Firmenphilosophie und das Wertesystem innerhalb des Unternehmens. Sie werden erfahren, wie es Glice geschafft hat, innerhalb weniger Jahre zum Marktführer zu werden und ein weltweit funktionierendes Geschäft aufzubauen. Viktor Meier wird uns einmalige Einblicke in sein Unternehmen geben, etwa wie Prototyping schnell und spielerisch laufen kann und warum Digitalisierung „No limits“ bedeutet. Zudem gibt er uns Einsichten in die Führungsarbeit von Glice, deren ungefilterte Feedbackkultur und „Jedermann-packt-an“-Philosophie. Viktor Meier spricht auch über Glück und den Glücksfaktor, den man Schritt für Schritt für sich gewinnen kann.

Die erste Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist, übernimmt. Was nun? Genau dieser Frage geht Dr. Steffi Burkhart, Generation Forscherin und Human Capital Evangelist, nach. Sie will wissen, was es braucht, damit 5 verschiedene Generationen mit teilweise völlig unterschiedlichen Wertesystemen zusammenarbeiten können. Steffi Burkart hat Denkart und Weltsicht analysiert und wird uns aufzeigen, wie diese neue Generation tickt und wie man sie fordern und fördern kann. Im Weiteren geht sie auf die zukünftige Knappheit von Top-Ressourcen ein und welche Auswirkungen der „War for talents“ auf Führungskräfte haben wird. Sie selber ist ebenso überzeugt, dass Management, Leadership und Fachexpertise differenziert betrachtet und gelebt werden müssen, dies alles in einer unberechenbaren V.U.K.A.-Realität.

Wo und welche Grenzen gibt es in der digitalen Kommunikation und wo klingt diese analog einfach besser? Mit diesen beiden zentralen Fragen beschäftigt sich Dr. Maja Storch, Mitbegründerin des Zürcher Ressourcen Modells (ZRM). Wie schaffen wir es in diesem raschen Wandel unsere eigenen persönlichen Anliegen einzubringen? Wie wirkt unsere Kommunikation? In welchen Situationen lohnt es sich diplomatisch zu sein und welche sind besser geeignet, um direkt und zielgerichtet zu kommunizieren? Es braucht die ehrliche, situativ korrekte Kommunikation, die Botschaften so anbringt, dass sie schlussendlich auch das Richtige bewirken. Maja Storch wird einen kleinen Exkurs dazu halten, wie unser Hirn arbeitet und mit dem Wandel umgeht. Wissen wir dies, können wir uns besser auf die Zukunft einstellen.

Esther Girsberger wird mit ihrer eloquent brillanten Art durch den ganzen Nachmittag analog begleiten. Sie baut die Brücken vom grossen Markt-Ganzen (neue Technologien, Disruption, neue Geschäftsmodelle) hin zu den Auswirkungen dieser Veränderungen auf uns Individuen. Wie wirkt sich diese Veränderung auf die Führungskraft selber und auf jede Einzelne und jeden Einzelnen von uns direkt Betroffenen aus?

Um unsere Website laufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos